Nachdem schon viele Namen auf der Transferliste des türkischen Meisters aufgetaucht waren, stehen nun zwei weitere Namen mit Galatasaray im Zusammenhang. Während einer von beiden ein inländischer Vertreter ist, soll Ünal Aysal bereits im Ausland mit der Mannschaft eines weltberühmten Stars eine Abmachung erlangt haben.

Die Suche nach schnellen und agilen Flügelspielern geht bei Fatih Terim weiter. Nach Spielern wie Gökhan Töre, Hamit Altintop und Salomon Kalou steht nun ein weiterer Kandidat für diese Position fest. Der bei Bursaspor unter Vertrag stehende Ozan Ipek zeigte in den vergangenen Saisons seine Stärken im schnellen Offensivspiel, woran Fatih Terim an Gefallen fand. Sowohl Bursaspor als auch Ozan Ipek sollen diesem Transfer mit Zuversicht entgegenblicken. Die Ablösesumme von 3 Mio. ? scheinen für den Vorstand, dessen Mannschaft aus finanziellen Gründen von der Europa League Teilnahme ausgeschlossen wurde, eine durchaus komfortable Summe zu sein.

City-Star zu "Gala"

Das zweite Gerücht, das heute in Istanbul einschlug, berichtet über einen äußerst interessanten Transfer eines ebenso interessanten Stürmers, nämlich Emmanuel Adebayor. Hierzu soll der Präsident von Galatasaray, Ünal Aysal, welcher schon vor kurzem von einem Stürmer der Weltklasse sprach, dessen Namen aber nicht bekannt gab, vor wenigen Tagen höchstpersönlich nach Manchester gereist sein. Laut Angaben soll der Präsident die Ablösesumme von 16 Mio. auf 13 Mio. ? herunter gehandelt haben.

Adebayor überreden 

Nun soll es nur noch darum gehen, den Spieler selbst zu überreden. Der 28-jährige Nationalspieler aus Togo soll ein Jahresgehalt von 8,5 Mio. ? fordern. Ünal Aysal dagegen versucht Adebayor eine Summe von 5 Mio. ? jährlich so attraktiv wie möglich zu gestalten.