Galatasaray hat den ersten Transfer vollbracht. Der 18-fache Meister hat sich mit dem kolumbianischen Offensivakteur Dorlan Pabon und dessen Mannschaft Atletico Nacionale geeinigt. Doch eine Sache steht dem Transfer noch im Weg.

Eine Ablösesumme von 4,5 Mio. ? hat der Vorstand von Galatasaray den Kolumbianern versprochen. Der 24 Jahre junge Stürmer soll einen 3-Jahres-Vertrag mit den Löwen abgeschlossen haben, bei dem er jährlich 2,5 Mio. ? verdient. Fatih Terim, der Pabon seit längerer Zeit verfolgt, hat sich dafür entschieden den beidfüßigen Stürmer, der sich auch als offensiver Flügelspieler gut verkauft, so schnell wie möglich zu verpflichten. Damit wollte Terim verhindern, dass andere großen Mannschaften aus Europa dem Kolumbianer eine höhere Summe anbieten.

Verpflichtung nur bei CL-Teilnahme

Andererseits wollte der Trainer von Galatasaray nicht zu voreilig sein und die Entscheidung der UEFA bezüglich der Teilnahme der türkischen Mannschaften an den europäischen Ligen abwarten. Somit haben sich Präsident Ünal Aysal und Trainer Fatih Terim folgende Vertragsbedingung einfallen lassen: Sollte die UEFA keine Einwände gegen die Champions League Teilnahme Galatasarays haben, ist der Kolumbianer automatisch von seinem Vertrag bei Atletico Nacionale aufgelöst und direkt bei den Löwen verpflichtet. Sollte Galatasaray allerdings in der kommenden Saison an der Champions League nicht teilnehmen dürfen, besitzt der amtierende türkische Meister dennoch die Kaufoption für den Kolumbianer. Folglich kann keine andere Mannschaft dazwischen geraten, um den Transfer umzulenken. Die Entscheidung, ob man Pabon trotz der Champions League Disqualifikation transferiere, würde dann bei Fatih Terim und Ünal Aysal liegen, erscheint aber eher unwahrscheinlich.

UEFA entscheidet am 15. Juni

Die UEFA hat den 15. Juni als Datum der spätesten Bekanntgabe der Entscheidung über die Teilnahme der türkischen Mannschaften  an den europäischen Ligen erklärt. Bis dahin werden sich die Fans noch gedulden müssen. Auch die Verpflichtungen der anderen Spieler wie beispielsweise Hamit Altintop oder Gökhan Töre werden sich vermutlich erst anschließend aufklären.

Video zu Dorlan Pabon