Fünf Jahre trug Ex-Nationalspieler Servet Cetin das Trikot der Löwen. Am Ende seiner Vertragslaufzeit hat der 31-Jährige kein neues Angebot von seiner Mannschaft bekommen. Er wird sich nun eine neue Mannschaft suchen.

Nachdem der erfahrene Abwehrkoloss 2007 von Sivasspor zu Galatasaray gewechselt war und dort die ersten Jahre erfolgreich hinter sich brachte, wurde er zum beliebten Abwehrchef für die Fans. Die vergangenen letzten beiden Jahre waren für ihn allerdings weniger ruhmvoll. Seine nachlassende Leistung führte dazu, dass er immer weiter in den Hintergrund rückte. Abgesehen von der kompletten Mannschaft, die vergangene Saison große Schwächen zeigte, fand Servet Cetin auch diese Saison nicht zurück zu seiner ursprünglichen Form.

Semih Kaya stellt sich in den Weg

Während er die ersten wenigen Spieltage den Stammplatz neben Neuzugang Tomas Ujfalusi mit Gökhan Zan "teilen" musste, verlor er gemeinsam mit letzteren diesen Platz an den 20 Jahre jungen Semih Kaya. Aufgrund der gleichzeitigen Verletzung von Servet Cetin und Gökhan Zan, sah sich Trainer Fatih Terim gezwungen dem Youngster Semih Kaya eine Chance zu geben. Diese hat der neue Nationalspieler sich nicht aus der Hand nehmen lassen. Überraschend sicher und kaltblütig wirkte er und reservierte somit seinen Stammplatz. Von da an bekam Servet Cetin keine Chance mehr auf das rot-gelbe Trikot. Auch ein Angebot auf Vertragsverlängerung hat er von Galatasaray nicht bekommen. Er wird sich nun eine neue Mannschaft suchen müssen. Trabzonspor und Besiktas werden oftmals als Interessenten genannt.