Emre Belözoglu hat einen Zweijahresvertrag mit Atletico Madrid abgeschlossen. Nun wurde bekannt, dass die Spanier nicht die einzigen Interessenten waren. Auch chinesische Vereine hatten den Türken im Visier.

Sagenhafte 6,3 Millionen Euro soll Shanghai Shenhua dem 32-Jährigen Mittelfeldakteur geboten haben ? pro Jahr wohlgemerkt. Das wären unter dem Strich 18,9 Millionen Euro für ein relativ entspanntes Engagement in Fernost. Anders als Anelka aus Chelsea und Lucas Barrios von Dortmund konnte Emre dem äußerst lukrativen Ruf widerstehen.

Stattdessen sah er seine Zukunft in Madrid. Ein Zweijahresvertrag und ein Jahresgehalt von 2,7 Millionen Euro besiegelten den Beschluss.

Mit diesem Transfer bleiben den "Kanarienvögeln" zwar einige Kopfschmerzen wegen dem medienwirksamen Auftritts von Emre erspart, aber mit Sicherheit wird es kein leichtes Unterfangen sein, die Lücke zu schließen.