48 Personen die nach dem Spiel zwischen Fenerbahce und Galatasaray von der Polizei festgenommen wurden, erhielten eine Stadionsperre. Damit dürfen die Fanatiker für ein Jahr kein Fußballspiel besuchen.

48 Fans erhielten eine Stadionsperre, während ein weiterer Fan weiter in Untersuchungshaft ist. Falls das Urteil des Gerichtes in Kadiköy bestehen bleibt, dürfen die 48 Randalierer kein Fußballstadion mehr besuchen, und das für ein Jahr! Nach der Meisterschaft von Galatasaray im Sükrü-Saracoglu-Stadion verbrannten einige Fanatiker Polizeiwägen und setzten eine Tankstelle fast in Brand. Mehrere Verletzte gab es bei Ausschreitungen mit den Sicherheitsbeamten. Die Vereinsführung von Fenerbahce beschuldigte allerdings die Polizei und das harte provozierende Vorgehen der Sicherheitskräfte.

Erst im letzten Jahr gab es im Ligaspiel zwischen Bursaspor und Besiktas große Ausschreitungen zwischen der Fangruppierung "Texas" und der Polizei. Die Besiktas-Fans konnten Bursa nicht erreichen und wurden vom Gouverneur zurück nach Istanbul geschickt, damit es nicht zu weiterten Eskalationen kommt.