Auf Galatasaray und Fenerbahce warten in der Champions League harte Gegner. Der türkische Meister startet in die Auslosung von Topf 4, während Fenerbahce in der 3. Runde der Qualfikation startet. Besiktas hat es in der Europa League deutlich leichter. Die Situation von Trabzonspor und Bursaspor wird in einem gesonderten Artikel veranschaulicht.

Für Fenerbahce ist der Gang in die Gruppenphase der Königsklasse ein machbarer Weg. Der türkische Vizemeister startet in der 3. Runde und kann hier auf Brügge, Vaslui, Motherwell oder FC Kopenhagen treffen. Im Falle des Weiterkommens warten in der Play-off-Runde SC Braga, Spartak Moskau, OSC Lille, Borussia Mönchengladbach und Udinese. Falls Fenerbahce in den Qualfikationsrunden die "gesetzte" Mannschaft ist, kann durchaus ein machbares Los herausspringen. Fenerbahce hat aber eine eher schwache UEFA-Wertung von 41,615 Punkten und könnte bei der Auslosung "ungesetzt" werden.

Auf Galatasaray wartet eine harte CL-Gruppe

Für Galatasaray kommt es darauf an, welche drei Top-Mannschaften in die Gruppe zugelost werden. In den Töpfen 1 bis 3 können dem Meister Top-Mannschaften zugelost werden. Galatasaray ist aufgrund der Euro-Abwesenheit in den letzten drei Jahren "ungesetzt" und hat eine schwache UEFA-Wertung von 38,615 Punkten.

Topf 1: Chelsea, Barcelona, ManUnited, Bayern München, Real Madrid, Arsenal, FC Porto und AC Mailand

Topf 2: Valencia, Benfica Lissabon, Schachthar Donezk, Zenit St. Petersburg, FC Schalke 04 und Manchester City

Topf 3: Olympiacos, Ajax, Juventus, Paris SG

Leichter Gang in die Gruppenphase: Besiktas hat beste UEFA-Wertung in der Türkei

Die Schwarzen Adler starten in die Europa League mit 42,115 Punkten und sind stetst "gesetzt". In der 3. Runde kommen eher leichte Gegner auf Besiktas zu. In der vierten und letzten Qualfikationsrunde für die Gruppenphase heißen die Gegner unter anderem Levante, Rapid Burakrest, FC Luzern und weitere.