Nach den schockierenden Bildern am vergangegen Wochende kam die Strafe von der PFDK an Fenerbahce nicht überraschend. Der türkische Rekordmeister muss sechs Spiele ohne Zuschauer auskommen.

Brennende Streifenwagen und ein wildes Chaos im Sükrü-Saracoglu-Stadion waren Gründe genug, Fenerbahce eine Zuschauersperre von sechs Spielen zu verhängen. Verwantwortungslose Fans und fanatische Zeitgenossen hatten die verlorene Meisterschaft an Galatasaray mit heftigen Krawallen verarbeitet. Zudem muss der Klub aus Kadiyköy über 10.000 Euro an Geldstrafe zahlen.

Geldstrafen an Rivalen Galatasaray und Besiktas

Der PFDK strafte unter anderem Galatasaray und Besiktas auch ab. Ünal Aysal hat eine Strafe von 21 Tagen erhalten, die er nicht in der TT-Arena verbringen darf. Besiktas erhielt auch eine Geldstrafe wegen Missachtung sämtlicher TFF-Regularien.