Am späten Samstagabend werden wir es wissen! Der türkische Meister erhält seinen Titel in Kadiköy im Sükrü-Saracoglu-Stadion. Ob Fenerbahce oder Galatasaray – der türkische Meister kommt einmal mehr aus Istanbul!

Entweder Fenerbahce feiert den 19. Meisterschaftstitel oder Galatasaray macht sich zusammen mit den "Kanarienvögel" zum Rekordmeister, indem die "Löwen" den 18. Titel mit einem Remis klarmachen. Das Derby wird eine Ballade zwischen Kocaman und Terim, vor allem nachdem beide Verein zum Manipulationsskandal völlig anders stehen. Galatasaray kann seit über zehn Jahren nicht in Kadiköy gewinnen, zudem hat Fenerabahce lange nicht mehr verloren. Sollte man einen Favoriten für das Derby nennen, dann wäre es aufgrund der Heimstärke Fenerabahce. Allerdings kennen Derbys bekanntlich keinen Favoriten oder die Favoritenrolle. Terim könnte mit dem Titel zum erfolgreichsten Trainer in der Türkei werden. Der "Imperator" steht kurz vor seinem fünften Meisterschaftstitel in der SüperLig.

Über 3000 Sicherheitsleute und Polizisten im Derby

Geleitet wird die spannende Partie von Cüneyt Cakir ab 18.00 Uhr MEZ. Über 3000 Polizisten sollen für die Sicherheit im Top-Spiel sorgen, wobei über 150 Überwachungskameras das Geschehen mit verfolgen sollen.

Die Aufgebote im Spitzenspiel

Fenerbahce: Volkan, Gökhan, Bekir, Yobo, Ziegler, Mehmet Topuz, Emre, Selcuk, Stoch, Cristian und Semih

Galatasaray: Muslera, Eboue, Semih, Ujfalusi, Hakan Balta, Engin, Selcuk, Melo, Riera, Necati und Elmander