Die türkische Nachrichtenagentur DHA meldet, dass die UEFA den türkischen Fußball-Verband (TFF) aufgrund der Urteile im Manipulationsskandal nicht bestrafen werde.

Die TFF-Entscheidung hätte Nyon längst erreicht, doch die UEFA habe nicht vor, die TFF zu sperren. Vielmehr warte die UEFA auf die Urteile im strafrechtlichen Prozess, um falls notwendig der TFF den Vorschlag zu unterbreiten, die sportrechtlichen Urteile zu überdenken. Die UEFA interessiere daher die strafrechtliche Entscheidung, wonach man der TFF falls notwendig nahelegen könne, die Urteile zu überdenken.