Die Freude in Madrid ist groß! Atletico de Madrid hat den Titel in der Europa League mit einem 3:0-Sieg über Bilbao klargemacht und hat nach 2010 den Titel einmal mehr souverän behauptet. Der türkische Legionär Arda Turan war neben Falcao und Diego ein wichtiger Leistungsträger auf dem Weg zum Titel.

Falcaos Weltklasse bring Atletico mit 2:0 in die Pause – Arda Turan stark auf der linken Seite

Von Beginn an hatten Arda Turan und co. ein höheres Tempo und kreierten die erste Torchance. Arda Turan flankte in den Strafraum, doch Adrian Lopez köpfte in der 2. Minute übers Tor. Nur fünf Minuten später sollte aber Falcao das Stadion zum Staunen bringen. Diego bediente Falcao, der im Strafraum aus 13 Metern per Schlenzer in den Winkel einnetzte. Die Basken kamen spät ins Spiel, während Madrid auf Konterchancen lauerte. In der 19. Minute kam Bilbao mit Llorente zu einer Chance, doch sein Schuss fiel etwas ungenau aus. In der 34. Spielminute betritt Falcao noch einmal die Bühne. Arda Turan passte die Kugel in die Mitte des Strafraumes, Falcao angelte seinen Gegenspieler und schob leicht ein – Weltklasse! Atletico machte in der ersten Hälfte schon alles klar und dominierte das Geschehen nach Belieben.

Bilbao nutzt Chancen nicht, dafür aber Diego

Die zweite Hälfte sollte auch Madrid weiter beflügeln. In der 51. Minute schoss Diego auf das Außennetz, während Courtois nur acht Minuten später einen Freistoß parieren musste. Bilbao kam in den letzten 15 Minuten gefährlicher und drückte für den Anschlusstreffer. Gomez (70.) und Marcos (73.) kamen zu großen Chancen. Im Gegenzug traf Falcao in der 80. Minute den Pfosten. Dafür mache Diego in der 85. Minute mit seinem sehenswerten Treffer alles klar. Atletico de Madrid ist nach 2010 zum zweiten Mal Sieger der Europa League – eine beachtliche Leistung! Der türkische Nationalspieler ist in Madrid längst angekommen und hat in der laufenden Saison in entscheidenden Spielen stets erfolgreich mitgewirkt.

Arda Turan: "Ich habe meine Familie und mein Land stolz gemacht!"

"Es gibt nicht viel was ich sagen kann. Ich bin sehr glücklich. Ich denke ich habe meine Familie und mein Land stolz gemacht. Es war mein Traum mit der türkischen Flagge diesen Erfolg zu feiern. Ich kann meine Freude nicht beschreiben.", sagte der türkische Nationalspieler nach dem Finalerfolg in Bukarest. Arda Turan hat nach seiner weniger erfolgreichen Zeit bei Galatasaray nun seine Klasse bewiesen und damit seinen schärfsten Kritikern eine Lehre erteilt.