Der Manipulationsskandal hat spätestens jetzt die internationale Fußballwelt erreicht. Die Unzufriedenheit über die Entscheidung der TFF schwappt auf Deutschland und Griechenland über.

Der deutsche und der griechische Fußballverband haben die Aberkennung der UEFA-Lizenz der türkischen Mannschaften beantragt. Diesem Kreis der Kritiker schlossen sich auch einzelne Vereine an.

Europäische Vereine sprechen sich gegen die Türkei aus

Panathianikos, Olympiakos, RSC Anderlecht, PSG und der FC Basel haben gegenüber der UEFA ihre Bedenken geäußert. Sie alle weigern sich in der kommenden Champions oder Europa League-Saison gegen türkische Teams anzutreten.

UEFA wartet die Strafgerichte ab

Wie ernst die Angelegenheit wird bleibt abzuwarten. Zwar wurde bekannt, dass die UEFA den endgültigen Beschluss der Strafgerichte abwarten werde, um letztendlich der TFF eine Handlungsempfehlung abgeben zu können, aber die türkischen Teams hätten keine weiteren Strafen zu befürchten.