Fenerbahce hat im Spor Toto SüperFinale durch einen  1:3-Auswärtssieg über die Gegner aus dem Schwarzen Meer die Meisterschaft in greifbare Nähe rücken lassen. Der Torschütze zum 0:1, Emre Belözoglu, äußerte sich zum Spiel.

„Senol Günes und Aykut Kocman sind ehrenwerte Persönlichkeiten. Doch im türkischen Fußballgeschehen sind derzeit so  viele Ungereimtheiten, dass man sogar einen Keil zwischen den beiden Trainern getrieben hat.“

Meine Mutter hat es nicht verdient, beleidigt zu werden!

„Ich bin 32 Jahre alt und habe in meiner Vergangenheit auch Fehler gemacht. Doch heute haben die Trabzonfans alle zwei Minuten meine Familie und meine Mutter aufs Schwerste beleidigt. Ich kann den fluchenden Freunden am heutigen Abend nur raten, sich bei ihren Müttern zu entschuldigen. Denn keine Mutter hat es verdient, derart beleidigt zu werden.“

Emres Familie lebt in Trabzon

„Jedermann kann auf Grund seiner Fehler kritisiert und verurteil werden. Ich habe in der Vergangenheit zwar Fehler gemacht, aber heute Abend glaube ich nicht, dass ich etwas Falsches gemacht habe. Meine Mutter hat es jedenfalls nicht im Geringsten verdient. Falls die Trabzonfans sehr darauf pochen, können sie sich ihr eigenes Bild machen. Meine ganze Familie lebt in Macka (Ortschaft der Provinz Trabzon). Falls sie es sehen möchten, können sie sich selbst ein Bild machen.

„Die Unruhen haben uns genützt. Das Spiel haben wir hervorragend begonnen. Dazu muss ich alle meine Kameraden gratulieren.“

Grundlegendes muss sich in der Türkei ändern!

„Wer auch immer die Meisterschaft gewinnen sollte, in der Türkei müssen jedenfalls grundlegende Angelegenheiten erneut durchdacht werden. Ich, als einer der erfahrensten Fußballer der Türkei, die Präsidenten der Klubs und die Medienvertreter müssen sich nun am Gewissen packen. Falls das geschieht, erwartet den türkischen Fußball eine schöne Zukunft.“

 

Tags