Real Madrid ist zum 32. Mal spanischer Meister geworden und hat damit Barcelona nach drei Jahren entthront. Die "Galagtischen" siegten dank Özil und Ronaldo.

Die Königlichen siegten auswärts gegen den EL-Finalisten Bilbao mit einem klaren 3:0. Für Real Madrid trafen Higuain (16.), der deutsche Nationalspieler Mesut Özil (20.) und Cristiano Ronaldo (50.). Zwei Spieltage vor Ende der Primera Divison machten Mourinho und Co. den Meisterschaftstitel klar. Die türkischen Nationalspieler Hamit Altintop und Nuri Sahin standen nicht im Aufgebot, während Özil nach 80 Minuten den Rasen für Granero verließ.

Atletico de Madrid und Arda Turan haben die Champions League ausgeträumt

Gegen Betis Sevilla spielte der Finalist in der Europa League nur ein 2:2 und muss wohl seine Ambitionen für die CL-Qualifikation beiseitelegen. Der Abstand zu FC Malaga beträgt zwei Spieltage vor dem Ende fünf Zähler, während Überraschungsteam UD Levante auch zwei Punkte vor den Madrilenen liegt. Nationalkicker Arda Turan blieb 80 Minuten auf dem Platz und lieferte deine durchschnittliche Leistung ab.