Bayern München steht im Finale der UEFA Champions League! Nach dem Elfmeter-Krimi in Madrid stehen die Bayern am 19. Mai den "Blues" gegenüber.

Im Estadio Santiago Bernabéu überstanden die Bayern die reguläre Spielzeit mit 1:2 und brachten die Partie bis auf den Elfmeterpunkt. Ausgerechnet Doppeltorschütze Cristiano Ronaldo, Kaka und Ramos scheiterten gegen den Bayern-Helden Manuel Neuer, der deutsche Rekordmeister nutzte die große Chance zu seinem Gunsten. Damit heißt es für Real Madrid "Hasta la vista", während die Bayern am 19. Mai im Finale gegen Chelsea spielen werden.

Ronaldos Doppelpack lässt Bayern nicht erkalten

Die Königlichen gingen schon nach sechs Minuten mit Ronaldos Strafstoßtor (Handspiel von Alaba) in Führung und erhöhten acht Minuten später auf 2:0. Özil bediente sehenswert Cristiano Ronaldo, der Neuer keine Chance lies. Davon unbeeindruckt setzten Ribery und Co. den offensiven Zug zum Tor fort und wurden hierfür belohnt. In der 27. Minute stand Arjen Robben auf dem Elfmeterpunkt, nachdem Gomez zu Fall gebracht wurde. Der Niederländer angelte Casillas sehr knapp und wahrte die Chancen auf das Finale.

Mit dem Anschlusstreffer wurden die Bayern noch wacher, erkannten den möglichen Coup und mühten sich fleißig am zweiten Treffer. Ronaldo und Co. konnten nach dem Pausenpfiff kaum Torszenen kreieren und boten im Gegenzug Bayern etliche Torraumszenen.

Dramatik pur – Ronaldo, Kaka und Lahm patzen vom Punkt

Das gigantische Spiel bot auch eine nervenraubende Dramatik. Neuer wurde an diesem Abend einmal mehr zum Helden und kann sich auf das Heimfinale freuen. Um 23.17 patzte Doppelschütze Ronaldo, Pechvogel Alaba traf im Vorfeld für sein Team und machte seinen Fehler wieder gut. Kaka scheiterte gegen Neuer auch, allerdings verzögerte sich die Entscheidung in Madrid noch um Minuten hinaus. Diesmal traf Kross nicht in die Maschen, Real kam in das Geschehen zurück und bekam mit dem Treffer von Alonso wieder Farbe im Gesicht. Nachdem Lahm verschoss stand Ramos dem Anschluss entgegen, doch der Abwehrbulle konnte auch nicht an Manuel Neuer vorbei und schoss in den Sternehimmel über Madrid.

Am 19. Mai steigt das Finale zwischen Chelsea FC und Bayern München. Überraschend schieden Barca und Real aus dem Wettbewerb aus – ein Stück CL-Geschichte (LIGABlatt berichtete)!

Die Elfmeter im Überblick

0:1 Alaba (verwandelt)
0:1 Neuer pariert Ronaldos Elfmeter!
0:2 Gomez (verwandelt)
0:2 Gleiches Eck, wieder ist Neuer zur Stelle und hält
0:2 Casillas hält!
1:2 Xabi Alonso (verwandelt)
1:2 Casillas pariert gegen Kapitän Lahm!
1:2 Sergio Ramos verschießt!
1:3 Schweinsteiger (verwandelt)

 

Die Stimmen nach dem Spiel

Uli Hoeneß: ?Als der Lahm verschossen hat, habe ich gedacht, ich sterbe. Es ist doch noch eine tolle Saison geworden.?

Manuel Neuer: ?Wir haben alle hart daraufhin gearbeitet. Wir waren in beiden Spielen mindestens auf Augenhöhe und haben am Ende verdient gewonnen. Ich wollte unbedingt die Elfmeter halten. Das Glück spielt natürlich auch eine Rolle. Schön, dass wir noch zwei Finals haben.?

Karl-Heinz Rummenigge: ?Wir sind wahnsinnig glücklich und wahnsinnig stolz. Die Mannschaft hat sich ein Riesenkompliment verdient. Das war Fußball auf allerbestem, höchstem Niveau.?

Bastian Schweinsteiger: ?Wir sind zwar alle tot, aber überglücklich. Jetzt haben wir noch ein Spiel zu Hause, das wollen wir auch gewinnen. Ich hatte nur im Kopf, den Ball reinzumachen.?

Jogi Löw: ?Es war ein außergewöhnliches Spiel. Es ist alles passiert, was man sich vorstellen kann. Ein unglaubliches Spiel, hohes Niveau, hohe Intensität. Das war ein historischer Sieg heute.?

Jupp Heynckes: ?Das war eine magische Nacht. In den ersten 15 Minuten hatten wir große Schwierigkeiten. Dann haben wir über weite Strecken überragenden Fußball geboten.?

Video zum Artikel

httpv://www.youtube.com/watch?v=mTPJ1fIa5Zo