Bayern München steht im Viertelfinale der Champions League und das mit einem 7:0-Sieg über FC Basel. Mario Gomez traf vier Mal in die Maschen.

Nach der 0:1-Auswärtspleite in Basel stehen die Bayern verdient im Viertelfinale der Champions League. Die Bayern stellten ein 6:0 her und haben nun in zwei Pflichtspielen 14 Tore erzielt. Bereits in der 10. Minute ging der deutsche Rekordmeister mit Robben in Führung. Die Treffer von Thomas Müller (42.) und Mario Gomez (44.) folgten noch vor der Halbzeitpause. Damit nicht genug, ließen die Bayern nicht locker und erhöhten kurz nach Wiederanpfiff, in der 50. Minute, zum 4:0.

Die Klatsche gegen Basel nahm danach seinen weiteren Lauf. Gomez markierte in der 61. Spielminute zum 5:0 und zelebrierte schon seinen Hattrick,  doch die Packung gegen FC Basel wurde am Ende noch dicker. Nur fünf Minuten später bediente Frank Ribery seinen Mitspieler Gomez, der das 6:0 einnetzte. "Super-Mario" Gomez erzielte vier Treffer, während Ribery drei Vorlagen an den Tag hinlegte. Kurz vor Schluss durfte auch Arjen Robben sein Tor machen – das 7:0 in München!

Marseille trotz 1:2-Niederlage gegen Inter Mailand im Viertelfinale

Die Franzosen stehen trotz der 1:2-Auswärtspleite im Viertelfinale. Im Hinspiel siegte Marseille mit 1:0 und hat dank der Auswärtstor-Regelung die K.o.-Runde gegen Inter gemeistert. In den Nachspielzeit (90+2) erzielte Marseille das zwischenzeitliche 1:1, doch Inter legte vier Minuten später einen drauf. Zwar siegten die Italiener, doch am Ende verabschiedete sich der CL-Sieger von 2010 von der internationalen Bühne.