Die Schwarzen Adler haben auswärts in Ordu nur ein 1:1 gespielt. Rüstü patzte und Besiktas musste dem 0:1-Rückstand hinterherlaufen.

Carvalhal und sein Team bleiben in der SüperLig sieglos. Auch gegen Aufsteiger Orduspor wurde es nicht mehr als ein mageres 1:1. Im Tor stand nach langer Zeit wieder Rüstü Recber und löste Cenk für das Spiel gegen Atletico de Madrid ab. Kurz vor Abpfiff der ersten Hälfte markierte Leihspieler Bogdan Stancu das 1:0 in Ordu. Allderdings steuerte Rüstü zum Gegentreffer bei. Der Keeper bewegte sich von seinem Kasten zu weit nach vorne und verschätzte sich ein weiteres Mal.

Ohne den suspendierten Quaresma hatte es Besiktas noch mal schwieriger, um zu Torchancen zu kommen. Einigermaßen ngute offensive Aktionen kamen hauptsächlich durch  Mustafa Pekteme und Simao. Mit Filip Holosko versuchte es Besiktas auch über die Flügel, allerdings ohne nennenswerte Möglichkeiten.

Edu kommt und trifft

Für Holosko kam in der zweiten Halbzeit Ex-Schalker Edu ins Spiel und hatte auch einen gefährlichen Zug zum Tor. In der 71. Spielminute sorgte Edu mit seinem Distanztreffer für Furore. Aus rund 20 Metern zog der Stürmer ab und ließ die Kugel ins obere rechte Eck krachen. Mit diesem Ergebnis endete die Partie am Schwarzen Meer und die Adler bleiben in der Liga seit drei Spielen sieglos.

ORDUSPOR: 1 ? BESIKTAS: 1

Orduspor: Fornezzi, Yalçin, Garcia, Selçuk, Sedat, Gosso, Ali, Javito (Min. 72 Murat), Hakan (Min. 86 Bruno), Culio, Stancu
Besiktas: Rüstü, Ismail, Ekrem, Sidnei, Egemen, Veli (Min. 86 Aurelio), Simao, Holosko (Min. 46 Edu), Fernandes, Ernst, Mustafa (Min. 90 Burak)
Tore: Min. 45 Stancu (Orduspor), Min. 71. Edu (Besiktas)
Gelbe Karten: Min. 8 Javito, Min. 44 Stancu, Min. 82 Culio (Orduspor), Min. 45 Veli (Besiktas)