Nach einem Arbeitssieg in Ankara haben die Kanarienvögel die Vorbereitungen für die Partie gegen den Stadt- und Erzrivalen Galatasaray Istanbul begonnen. Das Hinspiel konnten die Löwen mit einem überragenden Spiel für sich entscheiden.

Doch bei Fener sind sich dieses Mal alle einig: Die für Galatasaray seit über 10 Jahren uneinnehmbare Burg, das  Sükrü Saracoglu Stadion, soll nach Spott der Fener-Snhänger auch dieses Mal das Grab für die Löwen werden.

Am 17. März ist es soweit. Das weltberühmte Derby der beiden Stadtrivalen Galatasaray und Fenerbahce steht an. Da diesen Samstag die ganze Welt  gebannt auf die Fernsehgeräte schauen wird, haben die Vorbereitungen bei Fenerbahce begonnen. Auch der genesene Stoch, der sich eine leichte Verletzung zugezogen hatte, trainierte mit.

Es war nicht zu verkennen, dass Kocaman eine kompromisslose Offensivstrategie fahren wird. Das Mittelfeld um Alex mit Emre und Stoch wird die Regie übernehmen. Der Neuzugang Sow wird sich in seinem ersten Derby gegen Galatasaray zeigen müssen, um die Weihe als "echten" Fenerstürmer zu erhalten. Ein Tor ist für ihn am Samstag das mindeste aller Gebote.