Fenerbahce hat trotz des desolaten Platzes und der fehlenden Stammspieler die Heimreise aus Ankara mit drei Punkten und 2:0 Toren angetreten. Sow (15. min) und Topuz (70. min) erzielten die Treffer für die Kanarienvögel.

Das erhoffte Zuckerschlecken wurde die Partie nicht. Widererwarten von Fenerbahce präsentierte sich ein kämpfendes Ankaragücü. Von Anfang an kämpften die Jungspunde aus Ankara gegen den statistisch überlegenen Gegner aus Istanbul. Die erste Druckphase ließ die Anhänger von Fenebahce Istanbul an die verpatzten Auswärtsspiele der letzten Wochen denken. Zu sehr hat sich die Fenerabwehr zurück drängen lassen. Unermüdlich startete Ankaragücü einen Angriff nach dem Anderen.

Sow beendet Hoffnungen der Jungspunde

Doch wie der Endstand bereits vermuten lässt, zerfielen die Hoffnungen der Gastgeber nach einer Vorlage von Topuz und Dia für Sow, der das Tor in bekannter Manier erzielte.

Ankaragücü verbarrikadiert den Kasten

Nach diesem Knackpunkt verlangsamte sich das Spiel. Ankaragücü genügte sich damit, den Angriffen der Kanarienvögel mit einer Abwehrmauer entgegen zu wirken. In dieser Phase wurde Fenerbahce aber nur vor dem eigenen Strafraum gefährlich, als Bilica den Schuss von Ishak fast unglücklich ins eigene Netz abfälschte. Zur Erleichterung von Volkan, schoss der Ball am linken Pfosten vorbei ins Toraus. Auffällig motiviert war Kapitän Emre Belezoglu, der seine Kameraden ordentlich einheizte und Angriffe einleitete.

Topuz schließt den Deckel

Es dauerte aber bis zur 70. Minute, als die Bemühungen von Fenerbahce belohnt wurden. Sow leitet den Ball direkt an Topuz weiter, der mit dem Außenriss das Runde in das Eckige beförderte.

"Nächste Woche werden wir unsere wahre Größe zeigen"

Aykut Kocaman hat nach dem Spiel seine Schützlinge gelobt. Sie haben Ausdauer bewiesen und trotz schlechten Platzverhältnissen versucht den Ball ins Rollen zu bringen. Nun sei man bereit, Galatasray zu Hause zu empfangen. Dort werde man konzentriert sein, um den Löwen die wahre Stärke von Fenebahce zu zeigen.

Ankaragücü: Bayram, Veli, Ayd?n, Ümit, ?shak, Serkan, Bilal, Orhan (46. Min. Mert ), Gökhan Erdo?an (62. Min. Abdullah ), Serol, Aybars

Fenerbahçe: Volkan, Gökhan Gönül (87. Min. Orhan ), Bilica, Yobo, Ziegler, Selçuk, Emre, Mehmet Topuz , Stoch (72. Min. Özgür ), Dia (72. Min. Bienvenu ), Sow

Tore: 15. Min. Sow,70. Min. Mehmet Topuz (Fenerbahçe)