Mit der vermeintlichen Auswärtsüberraschung wurde es nichts. Besiktas verlor die Partie in Madrid mit 3:1 und schrammte knapp an einer Blamage vorbei.

Atletico kam zu etlichen Großchancen, blieb aber nur bei drei Toren. Besiktas muss das Rückspiel mit mindestens 2:0 gewinnen, um in die nächste Runde zu kommen. In der Anfangsphase überrennte Atletico de Madrid  Besiktas über die linke Seite. Hier patzte Veli Kavlak mehrmals, sollte aber in Sachen Fehlstellung später von Egemen Korkmaz übertroffen werden. Salvio erzielte in der 24. Spielminute das schon fällige 1:0 für die Hausherren. Er zog an Kavlak vorbei und legte die Kugel in die Maschen.

Drei Minuten später angelte Salvio mit einem sehenswerten Heber Cenk erneut. Damit nicht genug, gerät Besiktas noch mehr in Not und Panik. Das 3:0 ließ nicht lange auf sich warten. Adrian trickste Egemen vor der Strafraumgrenze aus, nahm den Zug zum Tor und netzte eiskalt ein. Mit diesem klaren Halbzeitentstand enttäuschte Besiktas heftig.

Besiktas spielt erst in der zweiten Hälfte Fußball

Die Schwarzen Adler kamen dennoch besser ins Spiel. Simao markierte nach einem Eckball zum 3:1. Dieser Treffer brachte Besiktas noch mehr in die Partie und generierte Chancen. In der Schlussviertelphase kam es zu guten Chancen mit Pektemek und Holosko, allerdings ohne Abschlusserfolg. Für das Rückspiel müssen die Adler deutlich zulegen und Atletico im eigenen Stadion besiegen, sonst hat man erst mal auch in Europa ausgeträumt. Für das Rückspiel sind Fabian Ernst und Ismail Köybasi gesperrt.

ATLETICO MADRID: 3 – BESIKTAS: 1

Atletico Madrid: Courtois, Godin, Juanfran, Mario Suarez, Filipe Luis, Gabi, Perea, Koke (Min. 84 Saul) , Salvio (Min. 81 Alvaro), Adrian (Min. 62 Pizzi), Falcao

Besiktas: Cenk, Ibrahim Toraman, Sivok, Egemen, Veli, Necip (Min. 80 Edu), Ernst, Fernandes, Simao, Quaresma (Min. 46 Ismail), Mustafa Pektemek (Min.73 Holosko)

Tore: Min. 24 ve Min. 27 Salvio, Min. 37 Adrian (Atletico Madrid) Min. 53 Simao (Besiktas)

Gelbe Karten: Min. 74 Ernst, Dk 78 Ismail (Besiktas)