Nach dem Brazilianer Alanzino hat nun auch Onur Recep Kivrak seinen Vertrag beim Schwarzmeerclub Trabzonspor bis zum Ende der Saison 2016/2017 verlängert. Der umworbene Keeper fühle sich bei seinem Verein glücklich.

Das Luxusproblem das Trabzonspor gerade mit seinen beiden Torhütern hat, ist für andere Clubs eher die Ausnahme. Denn beide Keeper stehen sich in nichts nach und zeigen konstant sehr gute Leistungen. Falls der eine ausfällt, wird es dem Trainer Senol Günes nicht bange. Er kann sich auf Onur Recep Kivrak genauso gut verlassen wie auf Tolga Zengin (28), der zuletzt mit Real Madrid in Verbindung gebracht wurde, wenn auch nur (altersbedingt) als Ersatztorwart.

Sein jüngerer Pendant Onur Kivrak (24) spielt aber im Hinblick auf die ferne Zukunft eine bedeutendere Rolle für Trabzonspor. Sein relativ junges Alter verspricht noch eine lange Leistungszeit mit großem Entwicklungspotential. Da wunderte es nicht, dass der Schwarzmeerclub auf Drängen des Trainers den Vertrag von Kivrak um fünf Jaher bis 2017 verlängerte. Zwar sei man sich bis dato nur prinzipiell einig, da aber bei Trabzonspor das Wort noch als Wort gilt, stehe dem endgültigen Vertrag nichts im Wege.