In der drittletzten Woche der Spor Toto Süper Lig trafen heute Galatasaray und Trabzonspor in Istanbul aufeinander. Mit den Toren von Burak Yilmaz (24. Minute) und Felipe Melo ( 81. Minute) endete die Partie 1:1 und es konnte keiner der beiden Mannschaften das Spiel für sich entscheiden.

Trabzonspor mit besserem Start

Trabzonspor war die Mannschaft, die in dieses Spitzenspiel besser gestartet sind. Gegen den sonst so heimstarken Tabellenführer erarbeiteten sich die die Drittplatzierten der Süper Lig einige – mehr oder weniger gefährliche ? Torchancen. Die Gastgeber dagegen hatten Probleme dabei, ins Spiel hineinzufinden und das eigene Spiel nach vorne zu verlagern.

Trabzon geht in Führung

Nachdem der Unparteiische Cüneyt Cakir ein umstrittenes Foulspiel für Trabzonspor gepfiffen hatte, konnten diese einen schnellen Freistoß herausspielen. Gustavo Colman, Spielmacher von Trabzonspor, spielte den Ball zu Burak Yilmaz, der völlig frei von Gegenspielern war, weil Abwehrchef Tomas Ujfalusi die Entscheidung des Schiedsrichters kritisieren musste. So konnte der Anführer der Torschützenliste den Ball problemlos am Torhüter Fernando Muslera vorbei legen und somit seinen 31. Treffer diese Saison erzielen.

Elmander hat gefehlt

Nach dem Gegentreffer haben die Löwen versucht sich ein wenig aufzurappeln. Viele Angriffe sind aber durch frühe Fehlpässe im Keim erstickt und haben den Männern aus Trabzon einige Kontermöglichkeiten angeboten. Und wenn es mal nach vorne ging, haben es Milan Baros und Necati Ates nicht geschafft, sich eine nennenswerte Chance heraus zu arbeiten. Mit dem verletzungsbedingt nicht aufgelaufenen Johan Elmander haben sich beide Stürmer scheinbar besser verstanden. Ohne dessen Anwesenheit hatte Galatasaray aber erhebliche Probleme in der Offensive Akzente zu setzen. So endete die erste Hälfte der Begegnung 0:1.

Ausgleich durch Felipe Melo

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit wollte es bei Galatasaray einfach nicht laufen. Immerhin lief der Ball vor allem dank Felipe Melo, der sich etwas mehr in der Offensive orientierte, etwas besser in den eigenen Reihen. Die beiden Spitzen Baros und Necati konnte man aber dennoch nicht in Szene setzen. Dies änderte sich zumindest ein wenig, als Mehmet Batdal, Sabri Sarioglu und Yigit Gökoglan bei den Löwen ins Spiel kamen. Mit langen Bälle versuchte man den großgewachsenen Mehmet Batdal anzuspielen, der die Bälle dann auf die Flügel verteilte. So holte auch Sabri Sarioglu, dessen Flanke von rechts von Trabzonspors Alanzinho innnerhalb des Strafraums per Hand abgewehrt wurde, den Strafstoß heraus. Felipe Melo war es, der den ?Elfer? in der 81. Minute souverän verwandelte und die Hoffnungen auf einen Sieg wieder erwachen ließ.

Wieder ein knapp verfehlter Sieg

Die letzten zehn Minuten übten die Löwen noch ein Mal Druck aus. Doch es reichte für den Siegtreffer nicht aus. Selbst die 100%ige Chance, die Mehmet Batdal zu lässig anging, schwach und zu unplatziert schoss, parierte Keeper Tolga Zengin auf der Linie. Mit dieser entgangenen Chance verfehlt Galatasaray den zweiten Sieg in Folge, nachdem Milan Baros letzte Woche in der Nachspielzeit beim 2:2 gegen Fenerbahce die Latte traf.

Somit trennten sich die beiden Mannschaften mit jeweils einem Tor und einem Punkt. Während der Vorsprung von Galatasaray auf Fenerbahce auf sieben Zähler gesunken ist, hat Trabzonspor seine Platzierung auf der Drei gefährdet. Besiktas spielt morgen Abend nämlich gegen Istanbul BB.

Video zum Artikel

httpv://www.youtube.com/watch?v=HfuVY-3pvzw