Als die Türken die Europameisterschaft 2016 mit einer Stimme an Frankreich verloren, grinste Michel Platini (UEFA-Präsident) und gratulierte den Franzosen. Beim UEFA-Kongress in Istanbul gab Platini aber sein "Wort", die Türkei bei der EM-2020 zu unterstützen, allerdings nur unter einer Voraussetzung.

Platini: Bei Olympia-Zuschlag keine Europameisterschaft!

"Der verehrte Premierminister hat die Euro-Bewerbung bekanntgegeben. Die Türkei hat in dieser Sache eine starke Hand. Es könnte aber zum Problem werden, wenn die Türkei den Zuschlag für die olympischen Spiele 2020 bekommt. Die Europameisterschaft und die olympischen Spiele können nicht zusammen ausgetragen werden. Wenn sich Istanbul für die Europameisterschaft 2012 bewirbt, aber den Zuschlag für die Olympiade bekommt, werde ich nicht für die Türkei stimmen." – So klar und eindeutig waren die Worte des UEFA-Präsidenten Michel Platini beim UEFA-Kongress in Istanbul. Im Sommer 2009 wurde die Türkei und  eine auf die Europmeisterschaft wartende Nation belogen und betrogen. Mit einer Stimme ging die EM ein drittes Mal nach 1969 und 1984 an Frankreich.

Marseille hatte 1992 manipuliert und kam davon!

Die UEFA will den türkischen Fußball-Manipulationsskandal lösen. Der französische UEFA-Funktionär ist mit Sicherheit darüber informiert, dass 1993 Marseille den ersten UEFA Champions Laegue-Titel feierte. Allerdings wurde im selben Jahr folgendes bekannt: Marseille hatte die französische Meisterschaft manipuliert! Der Champions League-Titel wurde aber nicht aberkannt (unberechtigte Teilnahme). Heute soll der türkische Verband ohne die Verteidigung der Angeklagten Fenerbahce ins Unterhaus schicken? Bei einer Milliarden-Investition seitens "Digitürk" wäre das nur eine 0%-Wahrscheinlichkeit.

Manipulation zwischen Zagreb und Lyon?

Hat die UEFA zudem die Partie Zagreb vs. Lyon (Lyon brauchte ein Plus von sechs Toren um sich für das Achtelfinale zu qualifizieren, im Parallelspiel wurden Ajax Amsterdam zwei reguläre Tore aberkannt) mit bestem Gewissen untersucht? Die Lobby-Arbeit in den Räumen von UEFA muss dringend aufhören und ein Appell gilt an den UEFA-Vizepräsidenten Senes Erzik, der es anscheinend seit Jahren nicht versteht, dem türkischen Fußball allmählich ein Geschenk zu machen.

Videos zum Artikel

httpv://www.youtube.com/watch?v=p1FyKTdBm58

httpv://www.youtube.com/watch?v=SfPQPNSR8RM