Die nächste Pleite für die Türkei bei der U17-EM ist perfekt! Die Nachwuchskicker verloren gegen Portugal mit 0:3 und sind damit aus dem Turnier ausgeschieden. Der Gang in die Endrunde bleibt den türkischen "Nachwuchstalenten" verwehrt.

Die Portugiesen machten mit den jungen Türken einen kurzen Prozess und gingen in die Halbzeit mit einer 2:0-Führung. In der zweiten Hälfte markierte Silva den 3:0-Endstand. Die Türken bleiben nach zwei Spielen torlos und kassierten hingegen sieben Tore. In der Saison 2004/05 krönten sich die Türken unter anderem mit Nuri Sahin und Arda Turan mit dem U17-Titel. Davon ist allerdings nicht mehr viel übrig geblieben. Im letzten Gruppenspiel kommt es zur Partie gegen Bulgarien.