Nach dem Derby gegen den Stadtrivalen Galatasaray regnete es nur förmlich an Kritiken gegen Kocaman. War er vor kurzem noch als Held stilisiert, kommt er gerade unter die Räder. Die helfende Hand, so scheint es, möchte ihm zurzeit keiner reichen.

Die türkischen Medien berichteten, dass sich die Kluft zwischen den Spielern und dem Trainer weiter vergrößert. Dabei sollen Alex, Emre und Volkan sich kritisch gegenüber dem Trainer geäußert haben. Es ist die Rede, dass sich die Wege zwischen Fenerbahce und Kocaman so schnell wie möglich trennen sollten, um die Spieler nicht weiter negativ zu beeinflussen.

Alex stellt sich gegen Kocaman

Wie weit die Zerwürfnisse gehen, zeigt die Aussage des Kapitäns Alex de Souza. Der Frage, ob er sich vorstellen könne, Kocaman als Assistenztrainer zur Seite zu stehen, entgegnete der Brasilianer mit einem kühlen ?Nein?. Das war sicherlich nicht die Antwort, die sich die Vereinsfunktionäre gewünscht haben.

Noch vor einigen Wochen hörte man vom Kapitän, dass es ihn mit Stolz erfüllen würde, falls er dem Verein als Trainer treu bleiben könnte. Es wäre für ihn eine Aufgabe fürs Leben. Doch der Meinungsunterschied mit Kocaman scheint seine Ansicht geändert zu haben.

Video zum Artikel

httpv://www.youtube.com/watch?v=VQBVeMAp0oI