Selcuk Inan hat sich noch in der Kabine bei seinem jungen Mitspieler Emre Colak entschuldigt. Auslöser für den Ausraster war der Ballverlust durch Colak.

Es war ein hitziges Derby mit kochenden Emotionen. Nach einem herben Rückstand in Kadiköy lagen die Nerven bei den Löwen brach. Es dauerte eine Weile bis sie sich wieder gefangen hatten, um die Partie noch zu reißen. Ein wichtiger Antreiber in dieser Phase war der überaus eifrige Selcuk Inan. Man sah ihm den Ehrgeiz aus dem Gesicht triefen.

Baytar und Colak als Blitzableiter

Doch die Emotionen des begnadeten Rechtfußes schienen an diesem Abend bereits am Überkochen zu sein. Zu spüren bekamen dies seine Mannschaftskollegen Engin Baytar und Emre Colak. Baytar bekam es nach einem missglückten Doppelpass zu spüren. Colak dagegen erhielt nach einem Ballverlust die Standpauke von Inan. Engin Baytar schien von der Vorstellung des Mannschaftskollegen gänzlich unberührt, denn immerhin kennen sie sich aus der gemeinsamen Zeit bei Trabzonspor.

Colak zu Tränen gerührt

Colak dagegen konnte die lautstarke Kritik Inans?s weniger gut vertragen. Inan wird diesen Umstand wohl erkannt haben und hat sich umgehend in der Kabine bei seinem Kameraden für seinen unangebrachten Ausraster entschuldigt: ? Der Derbystress hat wohl dafür gesorgt, dass ich meine Emotionen nicht unter Kontrolle hatte. Du bist mein Bruder!?. Emre Colak sei von der versöhnenden Geste sehr gerührt und habe seine Tränen nicht unterdrücken können.

Vorbild für die Istanbuler Top-Clubs

Dieses Portrait reicht wohl aus, um die enge freundschaftliche Beziehung in der Mannschaft zu beschreiben. Sicherlich können momentan die anderen Istanbuler Top-Clubs von solch einer Atmosphäre träumen. Besiktas kriselt mit ihren ausländischen Spielern, angeführt von Quaresma und bei Fenerbahce scheint der Haussegen nur mit Mühe aufrecht erhalten zu sein.